Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Bremen) > Geschäftsstelle des SoVD-Kreisverbands Bremen-Nord schließt


Geschäftsstelle des SoVD-Kreisverbands Bremen-Nord schließt

Einen Wermutstropfen hatte die kleine Feier, bei der Petra Kubica, die langjährige Sozialberaterin des SoVD-Kreisverbands Bremen-Nord, kürzlich in den Ruhestand verabschiedet wurde: Mit ihrem Weggang muss die Geschäftsstelle des Sozialverbands Deutschland, Kreisgeschäftsstelle Bremen-Nord, schließen. 

„Uns hat der Fachkräftemangel erreicht“, berichtet Joachim Wittrien, Landesvorsitzender und 1. Vorsitzender des Kreisverbands, „der Arbeitsmarkt im sozialen Sektor ist wie leergefegt, wir konnten keinen Ersatz für Frau Kubica finden.“ 

Landesgeschäftsstelle übernimmt Sozialberatung

Bremen-Norder, die in sozialversicherungsrechtlichen Fragen Rat suchen, stehen damit aber nicht im Regen – sie müssen sich nur in Richtung Innenstadt orientieren. Ab sofort werden sie in der SoVD-Geschäftsstelle im Breitenweg 10-12 Rat und Hilfe finden. Viele Mitglieder aus Bremen-Nord kennen die barrierefreien Räumlichkeiten ohnehin schon, denn hier sitzen die Fachkräfte aus der Rechtsabteilung. Die Geschäftsstelle ist vom Hauptbahnhof aus in circa fünf Gehminuten zu erreichen. Hierhin wird auch die bekannte Telefonnummer der Kreisgeschäftsstelle in Bremen-Nord umgeleitet. 

Ortsverbände und Kreisverband bleiben strukturell erhalten

Ganz wichtig ist es Joachim Wittrien, dass trotz Schließung der Geschäftsstelle die Ortsverbände und auch der Kreisverband strukturell erhalten bleiben. „Die gewohnten Zusammenkünfte bleiben bestehen. Nur die Verwaltung, die Betreuung der Ehrenämter und die Rechtsberatung sind nach Bremen-Mitte umgezogen!“ 

 

Bildinfo

Petra Kubica wurde mit vielen guten Wünschen vom 1. Vorsitzenden Joachim Wittrien sowie Geschäftsstellenleiterin Diana Maleschewski (von links) in den Ruhestand verabschiedet.