Startseite Ihres Sozialverbandes (Landesverband Bremen) > Kreisverband Bremen-Nord hat einen neuen Vorstand


Kreisverband Bremen-Nord hat einen neuen Vorstand

Der große Saal der Gaststätte „Zum grünen Jäger“ in Farge war gut gefüllt, als Anfang September die 18. SoVD-Kreisverbandstagung in Bremen-Nord stattfand. Joachim Wittrien, Vorsitzender des Kreisverbands, begrüßte die rund 40 Mitglieder sowie einige Gäste. Neben dem Vorstands- und Geschäftsbericht sowie Notizen und weiteren Anträgen stand die Wahl eines neuen Vorstands auf der Tagesordnung.  

Die Kreisverbandstagung in Bremen-Nord bildete den Auftakt zur der im nächsten Jahr stattfindenden Landesverbandstagung. Im Frühjahr führen die Kreisverbände Bremen und Bremerhaven ihre Verbandstagungen durch. 

Joachim Wittrien eröffnete die Tagung mit einer kurzen Rede, in der er sich für die Treue und gute Zusammenarbeit im Kreisverband bedankte. Er zeigte sich erfreut darüber, dass bei den letzten Ortsvorstandswahlen alle Vorstandsposten besetzt werden konnten. „Im Bereich des Ehrenamts wird es langsam eng“, berichtete er.

Joachim Wittrien: "Jedes 4. Bremer Kind gilt als arm!"

Der Kreisverbandsvorsitzende wies auf das Ziel des Verbandes hin, eine weitere Spaltung der beiden Stadtgesellschaften zu verhindern, die auf soziale Ungerechtigkeit sowie Kinder-, Frauen- und Altersarmut zurückzuführen sind. „Jedes vierte Kind, und damit bundesweit 2,5 Millionen Kinder, gelten als arm,“ führte er an, „Die Politik macht nicht genug, ihr fehlt die Empörung und der Wille zur Veränderung!“

Peter Nowack: "In den Parteien für soziale Gerechtigkeit werben!"

Der Blumenthaler Ortsamtsleiter Peter Nowack fand dazu in seinem Grußwort klare Worte: „Mischt euch weiter ein! Weicht nicht vor der großen Politik zurück, sondern geht in die Parteien und werbt dort für soziale Gerechtigkeit.“

Wahl des Vorstands, Beirats und der Revisoren 

Zum Schluss der Tagung fand die Vorstandswahl statt. Hier wurde der bestehende Vorstand im wesentlichen bestätigt. Alter und neuer Vorsitzender bleibt Joachim Wittrien, weiterhin flankiert von Heino Kruppa als zweitem Vorsitzenden und Edeltraud Berger als zweiter Vorsitzender. Einstimmig wiedergewählt wurden Edith Wittrien als Kreisfrauensprecherin, Günter Franzke als Schriftführer und Alfred Wiezorrek als Kreisschatzmeister. Sein Stellvertreter wurde Reinhard Röpke. Bei den zwölf Beisitzern gab es nur eine Veränderung; die Gruppe der Revisoren besteht nun aus Klaus Gerstenberger, Ralf Kaiser und Hans Delecat.

Joachim Wittrien bedankte sich für das Vertrauen und erläuterte, dass der Kreisverband Bremen-Nord in Zukunft noch präsenter sein werde. Der nächste Einsatz ist schon geplant, nämlich am 15. September beim „E-Day Blumenthal“, der Messe für Elektromobilität.

 

Bildinfos

links: Beirat, Revisoren und neuer Vorstand vor der Gaststätte "Zum grünen Jäger"

in der Mitte (von links): Der neue Vorstand besteht aus Heino Kruppa (2. Vorsitzender), Günter Franzke (Schriftführer), Joachim Wittrien (1. Vorsitzender), Edith Wittrien (Kreisfrauensprecherin), Reinhard Röpke (stellvertretender Schatzmeister), Alfred Wiezorrek (Kreisschatzmeister), Edeltraud Berger (2. Vorsitzende) 

rechts: Peter Nowack (stehend), Blumenthaler Ortsamtsleiter, hält das Grußwort