Direkt zu den Inhalten springen

Freiwillige gewinnen - ein Seminar weist die Richtung

Wenn Vorstandsposten unbesetzt bleiben und Ortsverbände zusammengelegt werden, ist die Zeit gekommen, sich zusammenzusetzen und eine Strategie zu entwickeln. Der Landesverband hatte aus diesem Grund Mitte Februar zu einem Tagesseminar eingeladen.

Eine neue Generation von Freiwilligen gewinnen

Als Referentin konnte Birgitt Pfeiffer, Geschäftsführerin der Bremer Freiwilligen-Agentur, gewonnen werden. Sie kennt die Situation. „Für traditionelle Verbände ist die Freiwilligenarbeit eine große Herausforderung“, berichtete Pfeiffer, „die Leute sind bereits seit vielen Jahren in ehrenamtlichen Strukturen aktiv. Jetzt geht es darum, neue Generationen von Freiwilligen zu gewinnen, um die wichtige Arbeit des SoVD fortzuführen.“

Intensive Arbeit an den Fragestellungen

Rund 30 Interessierte, Mitglieder aus den Kreis- und Ortsverbänden sowie Mitarbeiter/-innen aus der Geschäftsstelle, arbeiteten an den Themen „Organisationsstruktur im Jahr 2029“, „Zeitgemäße Engagementskultur“ und „Gewinnungsstrategien für Vorstände und andere Ehrenämter“.

Beim Seminar war das Engagement aller gefragt: Nach einem Impulsvortrag von Birgit Pfeiffer wurden gemeinsam detaillierte Fragestellungen entwickelt, zu denen in Kleingruppen Ideen gesammelt und Strategien entwickelt wurden. Die Ergebnisse wurden später im Plenum vorgestellt und diskutiert. Das Feedback war sehr gut: „Ich fand den Aufbau super. Die Gruppen waren bunt gemischt und man kam mit Menschen ins Gespräch, mit denen man sonst nicht so viel zu tun hat. Insgesamt sehr gelungen!“, so Petra Poggenhorn, zweite Vorsitzende des Kreisverbands Bremen. 

Mit den Ergebnissen der Veranstaltung in Klausur gehen

Der Landesvorsitzende Joachim Wittrien war angetan von der intensiven Mitarbeit aller Beteiligten: „Jeder brachte seine eigenen Ideen und Wünsche ein. Dabei sind auch die Haupt- und Ehrenamtlichen zusammengewachsen. Das Seminar war nach vorn ausgerichtet und hat uns deutlich gezeigt, dass wir etwas verändern müssen und wo wir ansetzen können. Es war eine prima Auftaktveranstaltung. Mit den Ergebnissen werden wir nach den Wahlen in Klausur gehen.“

Bildinfo zum Titelbild: Birgitt Pfeiffer und Joachim Wittrien setzen sich für eine Neuausrichtung der Arbeit mit Ehrenamtlichen bzw. Freiwilligen ein.

Bildergalerie: Impressionen zum Seminartag